Allgemeine Geschäftsbedingungen

Zur Verwendung im Geschäftsverkehr gegenüber Unternehmen oder juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder einem öffentlichrechtlichen Sondervermögen. 

 

1. Allgemeines:
Nachstehende Bedingungen gelten ausschließlich – auch wenn im Einzelfall nicht darauf Bezug genommen wird – ab sofort für alle unseren Angebote, Verkäufe und Lieferungen. Mit Auftragserteilung erklärt sich der Besteller mit den Bedingungen einverstanden. Abweichende Bedingungen sind nur gültig, wenn sie von uns schriftlich bestätigt werden.


2. Angebote:
Die Angebote sind freibleibend. Der Lieferant behält sich Eigentums- und Urheberrecht vor.


3. Aufträge:
Die Bestellung wird schriftlich erbeten, auch per Telefax oder E-Mail. Für den Lieferumfang ist die schriftliche Auftragsbestätigung des Lieferanten maßgebend. Die Bestätigung kann auch durch Erfüllung der bestellten Leistung erfolgen. Bei Händlern benötigen wir geeignete Nachweise wie Handwerkerkarte, Gewerbeanmeldung oder Handelsregisterauszug.


4. Preise:
Es gelten die am Tage der Lieferung gültigen Preislisten. Bei Handelsware gibt der Lieferant unverbindlich empfohlene Endverbraucherpreise inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer an. Irrtümer und Preisänderungen bleiben vorbehalten, wenn sich Materialpreise, Löhne, Wechselkurse oder sonstige von uns nicht beeinflussbare Kosten erhöhen.


5. Lieferung:
Die Lieferung erfolgt ab Hauptsitz zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Die Wahl der Versandart bestimmt der Lieferant. Der Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Käufers.


6. Zahlungsbedingungen:
Alle Rechnungen sind mit dem Eintreffen beim Kunden ohne Abzug frei Zahlstelle des Lieferanten zur Zahlung fällig. Die Lieferung gegen Rechnung bedarf der gesonderten Zustimmung des Lieferanten. Bei Zahlungsverzug ist der Lieferant berechtigt, Verzugszinsen i.H.v. 3% über dem jeweiligen Diskontsatz der Europäischen Zentralbank zu berechnen. Schecks werden vorbehaltlich der Einlösung an Zahlung statt angenommen. Wechsel oder Scheck-Wechsel-Verfahren sind ausgeschlossen.


7. Eigentumsvorbehalt:
Der Lieferant behält sich das Eigentum an dem Liefergegenstand bis zum Eingang aller Zahlungen aus dem Liefervertrag vor. Der Kunde darf den Liefergegenstand weder verpfänden noch zur Sicherung übereignen. Bei Pfändungen sowie Beschlagnahme oder sonstigen Verpfändungen an Dritte hat der Kunde den Lieferanten unverzüglich zu benachrichtigen.

Der Verkauf, der Einbau oder die Verarbeitung im Rahmen des ordnungsgemäßen Geschäftsbetriebes ist gestattet. Für diesen Fall tritt der Käufer die Forderung gegen seinen Abnehmer bzw. Eigentum an der neuen Sache bis zur Höhe des Rechnungsbetrages an den Lieferanten ab. Auf Verlangen hat der Käufer den Liefergegenstand kosten- und spesenfrei an den Lieferanten zurückzusenden.


8. Ausführung der Waren:
Geringfügige Abweichung in Form, Farbe und Funktion bleibt vorbehalten. Beschreibungen und bildliche Darstellungen sind nur annähernd maßgebend. Abänderungen oder Verbesserungen, die dem technischen Fortschritt dienen, können ohne Vorankündigung vorgenommen werden.


9. Betriebserlaubnis:
Änderungen und Umrüstungen von Kraftfahrzeugen, die am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen, müssen in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden. Bei Nichtbeachtung kann die Betriebserlaubnis erlöschen. Im Zweifelsfalle bitte unbedingt bei uns Rücksprache nehmen. Eventuelle Nichtzulassung der Ware durch irgendeine Behörde berechtigt den Käufer nicht zum Rücktritt und verpflichtet den Verkäufer zu keinerlei Schadenersatzansprüchen.


10. Rücksendungen:
FIN-bezogene Artikel sowie Elektronikteile sind grundsätzlich von der Rücknahme ausgeschlossen. Die Rücksendung von Handelsware und / oder beschädigter Ware kann nur nach vorheriger Absprache mit dem Lieferanten erfolgen. Eine Kopie der Rechnung oder des Lieferscheines bitten wir beizulegen.


11. Reklamationen:
Die Sendung ist sofort nach Eingang auf Vollständigkeit und Unversehrtheit zu überprüfen. Beschädigungen müssen sofort vom Frachtführer bestätigt werden und sind innerhalb von 7 Tagen schriftlich anzuzeigen.


12. Gewährleistung:
Mit Ausnahme von Elektronikteilen sowie Rennsport- und Tuningteilen geben wir für jeweils angemessene Frist Material- und Verarbeitungsfehler volle Garantie nach Maßgabe des jeweiligen Herstellers. Die Garantie erstreckt sich ausschließlich auf den Ersatz schadhafter Teile, jedoch nicht auf Fremdarbeitszeit und Folgeschäden. Weitergehende Ansprüche aus Mangelhaftung und Schadenersatzansprüche aus irgendeinem Grund sind ausgeschlossen. Ergibt sich bei einer zum Zweck der Beanstandung erfolgten Rücksendungen von Waren, daß die Beanstandung zu Unrecht erfolgt ist, so ist der Verkäufer berechtigt, nicht für die Kosten des Versandes, sondern auch eine angemessene Vergütung für die Prüfung der Waren zu berechnen.


13. Allgemeines:
Grundlage der Geschäftsbeziehung sind ausschließlich die vorgenannten Geschäftsbedingungen. Anderslautende Allgemeine Geschäftsbedingungen und mündliche Nebenabreden bedürfen der schriftlichen Bestätigung. Sollte eine AGB-Regel gegen geltendes Recht verstoßen, so betrifft dies nicht generell unsere AGB´s. Erfüllung und Gerichtsstand ist das Amtsgericht Kelheim.

Saal, Oktober 2002

Motorrad Meier


Motorrad Meier · Fon: +49 (0) 94 41 . 68 610 · Fax:+49 (0) 94 41 . 80 627 · Kontakt · Impressum · AGB